Drucken

Ferienspaß für Schläger-Typen (rein sportlich gesehen): Der TC Hönnetal machte junge Leute in einem Camp fit.

WP vom 07.08.2019 von Sven Paul

Ferien daheim: In Balve gibt es zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche, die in der unterrichtsfreien Zeit Spaß bringen. Neben öffentlichen Einrichtungen sind dabei Vereine aktiv – etwa der Tennisclub (TC) Hönnetal.

Kondition und Koordination

In der vergangenen Woche standen für zehn Spieler des TC Hönnetals zielgerichtete und leistungsorientierte Trainingseinheiten an. Der TC Hönnetal veranstaltete nämlich von Montag bis Freitag in Kooperation mit der Tennisschule Marnet ein Tennis-Camp, wie Vereinssprecher Dennis Böhm berichtete.

Trainer Maik Marnet, der den Tennisclub auch außerhalb des Camps betreut, wusste es durch viele verschiedene Übungen die dreistündigen Trainingseinheiten bestens auszugestalten. Für die Teilnehmer im Alter zwischen elf und 38 Jahren standen neben Koordinations- und Konditionsübungen natürlich auch zahlreiche Spiele mit dem Tennisschläger auf dem Trainingsplan.

Dennis Böhm bilanzierte im Rückblick: „Trainer Marnet war aufgrund der positiven Resonanz des Trainingslagers durchaus zufrieden und erwähnte, dass es sicherlich nicht das letzte Camp dieser Art gewesen sei.“

Der TC Hönnetal ist mit einer Vielzahl von Mannschaften unterwegs. Im Seniorenbereich spielen die Damen in der Kreisliga, die Herren in der ersten Kreisklasse. Die Herren 30 schwingen ihre Schlägerin der Bezirksklasse, ebenso die Herren 40. Die Herren 40 (4er) treten in der ersten Kreisklasse an.

Außerdem setzt der TC Hönnetal einen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit. Das beweisen nicht weniger als sechs Jugendmannschaften. So gibt es die Junioren U18, die Junioren U15, die Junioren U15 (2er) und Junioren U12. Nicht zuletzt fördert der TC Hönnetal im Jugendbereich auch junge weibliche Talente – etwa bei den Juniorinnen U18 und den Juniorinnen U15.

Der Verein betreibt eine Anlage in der Amecke.